Blausteinsee, Eschweiler

Der ca. 100 ha große und bis zu 46 Meter tiefe künstliche Blausteinsee nördlich von Eschweiler entstand im Rahmen der Rekultivierung des ehemaligen Braunkohletagebaus. Das Gesamtfüllvolumen beträgt zirka 25 Millionen Kubikmeter. Mit der Befüllung wurde 1994 begonnen.

Die Integration einer in zwei Richtungen lichtabstrahlende Edelstahlleuchte in ein Brückengeländer realisierten wir mit reversiblen High-Power Einzel-LEDs, die wiederum mit unserer patentierten „esc“-Kappentechnik in Schutzart IP 67 ausgeführt worden ist. Nach Außen sollte in dem Brückengeländer, welches in Anlehnung an einen Großbagger aus dem Braunkohletagebau konzipiert worden war, ein Marker-Lichtstreifen die signale Wirkung bringen. Nach innen auf den begehbaren Teil der Brücke hin sollte ein über Optiken gerichtetes Licht mit nicht zu starken Hell-Dunkelzonen die Verkehrssicherheit gewährleisten. Weitestgehende Sicherheit vor Vandalismus war ein weiterer Meilenstein im Realisierungs-Pflichtenheft.

Objektinformationen

Bauherr:

Architekt:

Fachplanung Elektro:

Lichttechnik:
  Stadt Eschweiler

RAUMPLAN, Aachen

Elektroplan Friedhelm Brandenburg, Herzogenrath

innoLED KG, Brüggen